Laut der Weltgesundheitsorganisation steigt die Adipositasrate von Tag zu Tag. Lebensbedingungen, Umweltfaktoren und Erbgut wirken sich auf Fettleibigkeit aus. Wir haben allgemeine Informationen zu Fettleibigkeit für Sie zusammengestellt.

Was ist Fettleibigkeit?

Fettleibigkeit tritt auf, wenn die aus der Nahrung entnommene Energie mehr ist als die Menge an Energie, die durch Stoffwechsel und körperliche Aktivitäten verbraucht wird. Kurz gesagt, Fettleibigkeit ist eine höhere Körperfettmasse als schlanke Körpermaße. Mit anderen Worten, das Gewicht der Menschen ist höher als ihre Größe. Bei der Berechnung des Körperfettanteils oder für eine eindeutige Diagnose von Fettleibigkeit wird nicht nur der Fettanteil berücksichtigt. Gleichzeitig kann bei der Person Fettleibigkeit diagnostiziert werden, indem die Verhältnisse anderer Punkte wie Knochen, Muskeln und Wasser berechnet werden. Das für Fettleibigkeit berechnete Fettmassenverhältnis variiert je von Geschlecht zu Geschlecht, Alter zu Alter und von Größe zu Größe. Fettleibigkeit ist in der Öffentlichkeit auch als „Übergewicht“ bekannt. Fettleibigkeit ist ein wichtiges Gesundheitsproblem, das die Lebensqualität beeinträchtigt.

Wie berechnet man den Body Maß Index? 

Der Body Maß Index ist die Berechnung von Körpergewichts- und Körpergrößenmessungen mit einer bestimmten Rate. Entsprechend dem Ergebnis des Verhältnisses wird es als Normalgewicht, Übergewicht, Fettleibigkeit definiert. Die Berechnung des Body Maß Index ist wie folgt;


Body Maß Index = Körpergewicht (KG) / Körpergröße (m) x Körpergröße (m)

Die nach dieser Berechnung erhaltenen Ergebnisse zeigen, in welcher Body-Maß-Index-Skala Sie enthalten sind. Nach dem Ergebnis,

Wenn;

  • Ihr Body-Maß-Index zwischen 20 und 25 liegt ist es die normale Gewichtsklasse
  • Ihr Body-Maß-Index zwischen 25 und 30 liegt ist es die Übergewichtsklasse
  • Ihr Body-Maß-Index zwischen 30 und 35 liegt ist es die extrem Übergewichtsklasse 
  • Wenn Sie einen Body-Maß-Index von 35 und höher haben, gehören Sie zur Adipositas

Welche Krankheiten verursacht Fettleibigkeit?

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation steigt die Zahl der Menschen mit Adipositas weltweit. Fettleibigkeit ist eine Krankheit für sich. Bei Fettleibigkeit kann die Person jedoch mehr Krankheiten haben. Diese Krankheiten können sein;

  • Insulinresistenz,
  • Typ 2 Diabetes,
  • Hypertonie,
  • Erhöhter Fettgehalt im Blut,
  • Einige Krebsarten (Eierstock- und Brustkrebs bei Frauen, Darmkrebs bei Männern),
  • Lähmung,
  • Kurzatmigkeit,
  • Asthma, 
  • Schlafapnoe,
  • Fettleber,
  • Störung der Bewegungsmuskeln

Fettleibigkeit ist nicht nur die Ursache für medizinische Krankheiten, sondern löst auch die Unfähigkeit aus, sich an die Gesellschaft anzupassen und sich an sozialen Problemen zu beteiligen. Es ist also nicht nur ein medizinisches, sondern auch ein soziales Problem.

Was kann getan werden, um Fettleibigkeit zu verhindern?

Um Fettleibigkeit vorzubeugen, sind Essgewohnheiten, tägliche Aktivitätsrate und regelmäßiger Schlaf besonders wichtig. Wenn Sie übergewichtig sind, ist es ein wichtiger Schritt, mit einem Ernährungsberater zusammenzuarbeiten, um die zusätzlichen Pfunde abzubauen. Wenn Sie Hilfe von einem Experten erhalten und die festgelegte Diät einhalten, können Sie Fettleibigkeit verhindern. Er ist an anderen medizinischen Operationen als der fachlichen Unterstützung beteiligt. Um die medizinischen Wege zu bestimmen, sollten Experten befragt und eine Entscheidung auf der Grundlage der Testergebnisse getroffen werden. Wir geben Ihnen jedoch Tipps, wie Sie Fettleibigkeit vorbeugen können.

  • Es ist notwendig, verpackte Lebensmittel zu vermeiden.
  • Es ist darauf zu achten, dass Salz und unnatürlicher Zucker nicht konsumiert wird.
  • Regelmäßiges Trinken von Wasser ist ein wichtiger Schritt, um Fettleibigkeit vorzubeugen.
  • Kochen von fettigen Lebensmitteln vermeiden, stattdessen Gesund Kochen,
  • Gesättigtes Fett sollte vermeitet werden.
  • Verschiedene Lebensmittel aus jeder Lebensmittelgruppe sollten konsumiert werden.
  • Gemüse und Obst sollten verzehrt werden.
  • Alkohol und Rauchen sollten vermeidet werden.